xperteasy Führungskräfte Trainer Balanced Scorecard Beurteilungsverfahren Change Management 360°-Analyse Evaluation Führungskompetenz Gesprächsführung Human Capital Human Resources Managementtraining Mitarbeitergespräche Personaldiagnostik Trainerleitfaden Verhaltensanalyse
best practices für trainer, berater und führungskräfte
xperteasy Verkaufstraining
Zielvereinbarungen 19|04|2014
Knowhow > Personalauswahl > Vorauswahl der Bewerbungen bei der Personalauswahl
xperteasy

Vorauswahl der Bewerbungen bei der Personalauswahl

Wie Sie eine treffsichere Vorauswahl geeigneter Bewerber vornehmen.

Praxishilfen

Arbeitszeugnis-Konfigurator 
Formular Kurzbewerbung 
Lebenslauf-Vorlage 

Vorgehensweise

Nachdem Sie Ihre interne Stellenausschreibung ausgehängt und/oder extern annonciert haben, werden Sie mehr oder weniger viele Bewerbungsunterlagen auf Ihren Schreibtisch bekommen. Denken Sie in jedem Fall daran, jedem Bewerber sofort eine schriftliche Eingangsbestätigung seiner Bewerbung zuzusenden. Auch wenn dies Umstände macht, ist es doch ein Zeichen des professionellen Umgangs mit den Bewerbern und trägt positiv zu Ihrem Unternehmensimage bei.

Auch wenn sie viele Bewerbungen erhalten ist es lohnend, sich systematisch mit den Bewerbungsunterlagen zu befassen. So stellen Sie sicher, daß Ihnen wirklich kein geeigneter Kandidat durch das Netz rutscht. Idealerweise legen Sie sich eine Checkliste zur Durchsicht der Bewerbungen an, auf der die geforderten nachprüfbaren Qualifikationen aufgelistet sind. Kategorisieren Sie diese Qualifikationen zusätzlich als "Muß" und "Optional". Damit fällt es Ihnen leicht, jede Bewerbung anhand dieses Rasters zu bewerten. Aus den Bewerbungen, die alle Qualifikationen erfüllen, bilden Sie den Stapel "Volltreffer". Aus denen, die nur die "Muß"-Qualifikationen erfüllen, den Stapel "Optional". Die restlichen Bewerbungen erhalten nach angemessener Frist eine schriftliche Absage.

Hilfsmittel/'Abkürzungen'

Zu den Bewerbungsunterlagen gehören normalerweise auch Zeugnisse der bisherigen Arbeitgeber. Da jedes Zeugnis berufsfördernd formuliert sein muß, ist es häufig nicht leicht, die wahren Bewertung daraus zu lesen. Eine Hilfestellung zur richtigen Einordnung von Zeugnisformulierungen
finden Sie bei den Praxishilfen.

Auch die Bedeutung von Bewerbungsfotos wird kontrovers diskutiert: So ist der diagnostische Wert eines Bewerbungsbildes nur von geringer Bedeutung. Ein Foto bildet allenfalls Nahrung für persönliche Projektionen. Was im Rahmen von Anti-Diskriminierungsgesetzten im Englischen Sprachraum bereits gelebte Praxis ist, könnte auch in Deutschland überlegt werden, nämlich ganz auf Bewerbungsfotos zu verzichten.

Die Bedeutung und die Anzahl von Email-Bewerbungen nimmt zu. Nutzen auch Sie dieses Medium, da es die Administration von Bewerbungen deutlich vereinfachen kann. Mit Hilfe von entsprechender HR-Software können Sie sogar den gesamten Prozess der Personalauswahl elektronisch abbilden. Unter dem Gesichtspunkt einer so zu erzielenden Zeitersparnis sind Email-Bewerbungen zukünftig vorzuziehen.



Autor: Dr. Robert Degenhardt, Stand: 10.03.2004
Anfang der Seite
Ihr Feedback
-+
senden
diesen Artikel druckendrucken
xperteasy
xperteasy
Praxishilfen | Knowhow | Online-Beratung
byBeraterservice GbR